BvG Düngegips

Chemisch gesehen bestehen Düngegipse aus Calciumsulfat, enthalten also neben Calcium auch noch Schwefel in Sulfatform. Gips kann damit sowohl zur Schwefel- wie auch zur Calciumversorgung eingesetzt werden. Im Gegensatz zu vielen anderen Schwefelsulfatdüngern wirkt Düngegips durch das darin enthaltenen Calcium nicht versauernd.

Wir empfehlen Ihnen folgende Düngegipse:


BvG Naturgips

Feinkörniger, bergfeuchter Naturgips

Download PDF
Größe: 2,75 MB

BvG Rotgips

Feinkörniger, erdfeuchter Naturgips

Download PDF
Größe: 4,43 MB

Geschichte – vieles wurde schon früh erkannt.

Gips, sonst eher bekannt als Baustoff, kann ein wertvoller Dünger und Bodenverbesserer sein. Bereits im Jahre 1768 veröffentlichte der damals hoch anerkannte Wissenschaftler und Kupferzeller Pfarrer Johann-Friderich Mayer seine „Lehre vom Gyps als einem vorzüglich zu guten Dung allen Erd-Gewächsen auf Aeckern und Wiesen, Hopfen und Weinbergen“. Nach anfänglichen Widerständen wurde er von „seinen“ Bauern schliesslich der „Gipsapostel“ genannt.

Wenn auch die Gipsdüngung in Zeiten der industriell geprägten Landwirtschaft etwas in Vergessenheit geraten ist, wird zunehmend erkannt, dass nicht die reine Nährstoffzufuhr, sondern gesunde Böden die wichtigste Grundlage für einen erfolgreichen Ackerbau und Grünland sind. Diesem Thema widmet sich die BvG Bodenverbesserungs-GmbH seit mehr als drei Jahrzenten mit Leidenschaft.

Der BvG Düngegips kann hier einen wertvollen Beitrag zur Schwefeldüngung (hier in schnell verfügbarer Sulfatform) leisten. Gleichzeitig wird wertvolles, gut lösliches Calcium geliefert, daß ebenfalls einen guten Beitrag zur Verbesserung der Bodenstruktur und zur Humusbildung leistet.

Es gibt in Deutschland einige Gipslagerstätten, wo Naturgips im Tagebau abgebaut wird. Die BvG Bodenverbesserungs-GmbH bietet Düngegipse unterschiedlicher Herkunft an. Allerdings gemäß unseren Grundsätzen ausschließlich solche, die wie die übrigen BvG Produkte auch für den Biolandbau zugelassen sind.

Dies ist der bergfeuchte BvG Naturgips mit 15 % S und 21 % Ca,  sowie der erdfeuchte BvG Rotgips mit 14% S und 23% Ca.

Beide Produkte sind als Calciumsulfat natürlichen Ursprungs gemäß EU-Ökoverordnung 834/2007 bzw. EU-Durchführungsverordnung 889/2008 uneingeschränkt für den öklologischen Landbau zugelassen.

Gratis Beratung anfragen

Wir rufen Sie gerne zurück, melden uns per E-Mail oder schicken Ihnen unsere neuesten Produktinformationen gerne kostenlos zu.